19. August bis 21. Oktober 2012 64 Tagesetappen mit 4000 km

 



WRIGHTSOCK
I want to run
Gehwol
www.medizinmannshop.de
Mecomeo
I run for life

Einige Zahlen

2246. Tag danach

11 Nationen
Teilnehmer:52
Männer:43
Frauen:9
  
Jüngster Mann: 1975
Ältester Mann: 1935
Jüngste Frau: 1972
Älteste Frau: 1942
  
Kürz. Etappe: 39 km
längste Etappe: 83.3 km
Ø Etappe:65.2 km
gesamt:4175.9 km

Kontakt

Ingo Schulze
Hauptstraße 52
72160 Horb - Nordstetten
Tel: 0049 (0) 7451/4615
Fax: - 624756
Mobil: 0171 / 42 51 435
ultralauf@ischulze.de

Besucher

Seit bestehen der Präsenz

Counter

Ingos Bücher

Cover von Ingos Buch
Das Buch über meine "Weltreise" als Passagier auf einem Frachtschiff ist fertig. Es kann bei Interesse bei mir oder beim Engelsdorfer-Verlag bestellt werden. Es kostet 18 Euro und auf 126 Seiten kann man mein 49-tägiges Seefahrtabenteuer nachvollziehen. Es ist mit über 65 Fotos bespikt, wovon 30 Bilder in Farbe sind. Es ist ein Handbuch für Nachahmer! ISBN 978-3-95488-492-6.

Cover von Ingos Buch Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2012. Das Buch hat 205 Seiten. ISBN 978-3-95488-207-6. Preis: 12 Euro. Alle Bücher können beim "Engelsdorfer-Verlag" bestellt werden. Gern können die Bücher auch bei Ingo direkt bestellt werden und er schreibt eine Widmung hinein. Cover von Ingos Buch Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2009“ Das Buch hat 191 Seiten. ISBN 978-3-86901-782-2. Preis: 12 Euro
.Cover von Ingos Buch

Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2003“ Das Buch hat 230 Seiten. ISBN 978-3-86703-437-1. Preis 14 Euro
... [bestellen]

Übersetzung

Die Webseite ist in großen Teilen ins Englische übersetzt worden. Insbesondere die Teilnahmebedingungen wurden gewissenhaft übersetzt, so dass sie gleichwertig zum deutschen Original zu sehen sind. Die Übersetzungen der Seiten in andere Sprachen ist vorgesehen, allerdings wird dabei das Hauptaugenmerk auf die Navigation gelegt werden, insbesondere wird es keine Übersetzung der Teilnahmebedingungen geben.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle der externen Links kann keine Haftung für die Inhalte dieser externen Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht.

Ausrüstung

Die Ausrüstung sollte sehr sorgfältig zusammengestellt werden. Nach dem Lauf wird immer wieder festgestellt, dass einige Dinge überflüssig waren und andere Dinge fehlten oder entsprachen nicht den Anforderungen. Das WICHTIGSTE überhaupt, sind Socken und Schuhe. Die Schuhe sollte bereits „eingelaufen“ sein und an keiner Stelle drücken oder scheuern. Socken vom „Grabbeltisch“ sind für den Alltag OK. Nicht aber für den Lauf! Seit Jahren werden meine Veranstaltungen durch die Firma WRIGHTSOCK unterstützt. Es werden stets Socken kostenlos an die Läufer verteilt, die normalerweise so um die 14,00 Euro im Laden kosten. Es sind nicht nur Socken, sondern sie helfen dem Läufer, dass er ohne Blasen laufen kann. Die Socken sind doppellagig und verhindern dadurch ein scheuern auf der bloßen Haut. Der Veranstalter will auf Socken dieser Art und insbesondere auf WRIGHTSOCK hinweisen, weil diese sich bei den „DL“ und „TE-FR“ bisher bewährt haben. Der Veranstalter hat hier KEINE finanziellen Vorteile und kann nur Empfehlen!

Die folgende Liste ist natürlich nur eine Empfehlung. Der erfahrene Läufer / Läuferin, weiß selbst am Besten, was einzupacken ist.
Beachtet bitte unbedingt den Hinweis Vorschrift.
Die Bedürfnisse sind verschieden.
Wichtig: Das Gepäck sollte das Gewicht von 30 kg nicht überschreiten. Hier abermals die Bitte, keine Campingliege. Sie ist zu sperrig. Wenn diese allerdings im eigenen Fahrzeug mit geführt wird, dann ist es für die Organisation in Ordnung. Sie wird aber unter keinen Umständen in den Gepäckfahrzeugen mitgeführt.

Menge Gegenstand Bemerkung
1 Schlafsack Vorschrift
1 ISO – Matte oder Luftmatratze Vorschrift                  BITTE, Keine Campingliege
1 Trinkflasche (auch Reserve) mit Gurt Vorschrift
15 x Socken wirkliche Sportsocken!
6 T-Shirts  
4 Sporthosen lang + kurz  
3 Handtücher  
einige Trockeneisbeutel Empfehlenswert, vielleicht sehr wichtig !!!
  Regenschutzkleidung Empfehlenswert
  Reisepass, ggf. Führerschein Vorschrift
1 Kopfbedeckung, leicht Für Skandinavien Imkernetz, wegen der Mücken
1 Paar Dünne Handschuhe  
  Spezielle Eigenverpflegung  
  Handgeld, Devisen, EC Karte Unbedingt empfehlenswert!  BRUSTBEUTEL ?
6 bis 8 Laufschuhe Eine Nummer größer und eingelaufen!
1 Paar Sandalen Empfehlenswert
2 Laufjacken  
2 Trainingsanzüge  
  Vaseline / Fettcreme unbedingt
  Tape/Pflaster/Desinfektionsmittel  
  Vitamin C+D, Mg, Fe, Salztabletten Empfehlenswert
  Bandagen, elastische Binden  
  Seife, Rasierzeug, Zahnbürste  
  Fußpuder, Fußpflegemittel  
  Fotoapparat / Handy  
  AOK Karte oder ähnliches Unter Umständen, sehr wichtig
2 Lange Hose (Tights)  
  Wäschestift Zum Kennzeichnen der eigenen Bekleidung
  Sonnenöl / Körperpflegemittel  
2 langärmlige Laufhemden  
  Schreibpapier, Umschläge  
  Taschenmesser, Lampe / Stirnlampe Unbedingt (Batterien nicht vergessen)
  Nähzeug, Sicherheitsnadeln Unbedingt
  Kleine Wäschebeutel Unbedingt (für Hinterlegungen!)
  Verbandszeug, Schere, Ohrenstöpsel Unbedingt
  warme Kleidung Nach dem Lauf!
  Lippenbalsam, Taschentücher  
  Voltaren, Sportgel, Kohlehydrat-Gel  
1 Zelt (Iglu) Vorschrift
  Wertsachenarmband / Brustbeutel  
1 Satz Tafelbesteck, Plastikteller + Tasse  
  Insektenschutzmittel Unbedingt für Skandinavien berücksichtigen!
  Freizeitkleidung  
  Unterwäsche  

© Sebastian Bentele & Transeurope-FootRace - Ingo Schulze 2006-2012 | Impressum | Datenschutz | Seitenanfang