transeuropalauf.de

deutsch | Druckversion | | Impressum | spreelauf.com | sebastianbentele.de

Einige Zahlen

5698. Tag danach
Gemeldet: 44
aus 12 Nationen
Männer: 37
Frauen: 7
Jüngster Mann 1969
Ältester Mann 1937
Jüngste Frau 1962
Älteste Frau 1940
Kürz. Etappe 9.6km
Längste Etappe 99.6km
Ø Etappe 78.7km

Transeurope-Footrace 09

Spreelauf-Archiv

VirtuTel

Auf dem Steppenhahn kann sich jeder anmelden und seine gelaufenen Kilometer eintragen. Die Kilometer werden dann auf der Strecke vom Europalauf angezeigt und schon ist man Teil des virtuellen Transeuropalaufs

Neue Seite

Seit dem 7.12. 2005 sind die neuen Seiten online. Für Anregungen, Kritik und Fehlerberichte (insbesondere bei Nutzung eines "exotischen" Browsers) bitte eine Email an Sebastian senden."
[mailto].

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle der externen Links kann keine Haftung für die Inhalte dieser externen Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht.

Besucher

Seit dem 1. Juli 2006:

Seit bestehen der Präsenz:

Counter

Berichte & Bücher

Die Berichte können nach Etappen oder Autor sortiert angezeigt werden. Zu jedem Autor beziehungsweise Bericht ist die Anzahl und die Sprache angegeben.
Die Bücher und Rezensionen sind unten auf dieser Seite aufgeführt. [weiter]

 Übersicht

 Vorberichte
  01 |  02 |  03 |  04 |  05 |  06 |  07 |  08 |  09 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16
  17 |  18 |  19 |  20 |  21 |  22 |  23 |  24 |  25 |  26 |  27 |  28 |  29 |  30 |  31 |  32
  33 |  34 |  35 |  36 |  37 |  38 |  39 |  40 |  41 |  42 |  43 |  44 |  45 |  46 |  47 |  48
  49 |  50 |  51 |  52 |  53 |  54 |  55 |  56 |  57 |  58 |  59 |  60 |  61 |  62 |  63 |  64
 
 Nachberichte

San Sebastian/Donostia nach Saint Vincent / 02.05.2003
85.2 km / 1148.9 km gesamt
52.9 mi / 713.9 mi gesamt
33 Teilnehmer am Start / 31 Teilnehmer gewertet

Berichte zur 14. Etappe

Tageswertung

1. 40 Bernard Grojean (Rollstuhl) Frankreich 8:15:50
2. 17 Robert Wimmer Deutschland 8:31:22
3. 36 Finnland 8:33:44
 

Gesamtwertung

1. 17 Robert Wimmer Deutschland 111:01:47
2. 36 Finnland 111:35:52
3. 40 Bernard Grojean (Rollstuhl) Frankreich 111:54:48

de14. Tag, 85 Km.
deTAG-14-FREITAG-SAN SEBASTIAN-TYROSS-85-KILOMETER
deMartin WagenFreitag, 02.05.03 - 14. Etappe nach St. Vincent de Tyrosse (Frankreich)
deRobert WimmerSan Sebastian/Donostia nach Banesse Maremme 85.2 KM Total 1148.9 KM
enDAY-14-FRIDAY-SAN SEBASTIAN-TO-TYROSS-85-KILOMETERS
frBernard Grojean


 

Weiter zur Bildergalerie dieser Etappe.
 

Bernard Grojean


Enfin la France ! 
L'étape du jour a été très dure, Bernard a crevé au bout de 9kms. 
Beaucoup de côtes encore, Bernard a mis un point d'honneur à passer le premier la frontière, il y tenait beaucoup m'a-t-il dit. 
Une fois passé Bayonne, c'était beaucoup plus plat, Bernard a terminé l'épreuve à la première place. 
Ils ont été accueilli chaleureusement par d'autres coureurs de marathons, un excellent repas, et une douche chaude pour la 3ème fois dans la course. 
Valérie, sa suiveuse est repartie ce soir. 
Bravo, Valérie pour tout ce que tu as fait !!! 

Le Général FORCIN (délégué de la FSALE pour la région sud-ouest), est venu à l'étape aujourd'hui, avec le nouveau suiveur de Bernard, voici son compte rendu : 

"j'ai pris contact cet après midi avec la course trans europ à l'occasion de la mise en place à saint vincent de tyrosse du nouvel accompagnateur. 
L'étape aujourd'hui prévue initialement à Benesse Maremne a été portée à Saint Vincent de Tyrosse. 
Celle prévue le 4 mai à Talence est maintenant envisagée à Gradignan. 
Grojean fait preuve de beaucoup de courage.Il arrive à l'étape le premier des 40 autres participants tous valides.Fournissant un effort physique exceptionnel tendu vers le succés à Moscou il est trés exigeant pour lui même et aussi pour l'accompagnement.".

14. Tag, 85 Km.



TAG-14-FREITAG-SAN SEBASTIAN-TYROSS-85-KILOMETER



DAY-14-FRIDAY-SAN SEBASTIAN-TO-TYROSS-85-KILOMETERS




Day 14 brought us from San Sebastian on the French Border and the town of TYROSS

Freitag, 02.05.03 - 14. Etappe nach St. Vincent de Tyrosse (Frankreich)

Martin Wagen

Heute geht es nach Frankreich! Zuerst müssen wir uns aber durch unzählige Vorstädte von San Sebastian quälen. Nach genau einer Stunde (also rund 10 Kilometer) stehen wir auf einem Kreisel, irgendwo in der Pampa und wissen nicht mehr wohin wir sollen. Bis dahin war klar markiert, nun ist aber plötzlich Schluss. Am Kreisel steht fast die ganze Mannschaft des 1. Starts (6 Uhr). Sie warten einfach, da sie überhaupt nicht mehr weiterwissen. Wir strömen nach allen Seiten aus, finden aber keine Pfeile. Es gibt 4 mögliche Wege... Ich kann offensichtlich als einziger noch einigermassen logisch denken und sage mir: die Strasse nach Frankreich muss eine grössere sein und etwas neben dem Kreisel geht eine Strasse durch einen Tunnel. Das könnte sie doch sein?! Kurzer Blick nach unten und ich erkenne einen Pfeil auf der Strasse. Ich informiere alle Läufer und gemeinsam steigen wir das steile Bord zur Strasse hinab. Es geht weiter, den Pfeilen nach... Dann plötzlich die Grenze, wir sind in Frankreich! Am Mittag esse ich ein wenig zuviel. Ein Toast-Sandwich mit 3 Scheiben Salami. Das ganze stösst mir auf und ich mache deshalb ein wenig langsamer. Der Verkehr ist heute grauenhaft. Schlimmer geht's nimmer! Ein Auto am anderen zischt an uns vorbei. Und in den unzähligen Ortschaften unterwegs herrscht ein totales Verkehrs-Chaos. Es ist halt heute Freitag, die Leute fahren ans Meer. 1 ½ Stunden nach dem "Mittagslunch" erhole ich mich. Der Verkehr nimmt etwas ab, meine Moral zu. Ich laufe sehr schnell, hole noch Dusan und Hiroko (Japan) ein. Robert und Janne (Finnland) sehe ich noch in der Ferne, kann sie aber nicht mehr einholen. Mir fehlen am Schluss noch einige Minuten. Unterwegs treffe ich auf die Familie Poirot von der Transe Gaule (Rennen 18 Tage quer durch Frankreich). Gérard ist damals mitgelaufen, seine Tochter hat Don Winkley betreut. Sie überraschen uns mit Ihrer Anwesenheit. Im Ziel ein Apéro vom Bürgermeister spendiert und danach ein ausgezeichnetes Dinner vom ortsansässigen Sportclub (die meisten Marathonläufer). Zum Dessert gibt es noch eine Auswahl an Käse. On est bien en France!
Ausgeschieden heute: Peter Rossow (Deutschland) und Sigrid Eichner (Deutschland)
Noch im Rennen: 31 von 44 (70 %)
Cutoff: Die sogenannte Cutoff-Time ist die maximale Zeit, die man für die jeweilige Strecke benötigen darf. In allen Trans-Kontinental-Läufen ist dies 3.5 Meilen pro Stunde (5.6 km/h). Beim TER sind es 6 km/h. Das klingt nach sehr wenig, ist es aber nicht. Sobald man ein Problem hat, können 6 km/h sehr viel sein. Zudem laufen wir 64 mal 80 Kilometer im Schnitt! Also bitte keine voreiligen Schlüsse!!! Beim TER weiss leider niemand, wie lange eine jeweilige Strecke war. Darum wird das mit dem Cutoff auch nicht so eng gesehen. Bei einem Problem überschreiten die Leute aber eh diese Zeit massiv oder geben gleich unterwegs auf... Einmal aufgegeben, darf man noch als Etappenläufer weiterlaufen, Kilometer sammeln. Sigrid wird nach ihrem Ausscheiden zu so einer Etappenläuferin, bzw. Etappenwanderin. Leider pfeift sie auf jeglichen Stress, was den Streckenposten wiederum Kopfschmerzen bereitet. Sie warten fast jeden Tag Stunden auf Sigrid und sind nach dem Vorfahren zum nächsten Posten für die ersten Läufer oft zu spät...

San Sebastian/Donostia nach Banesse Maremme 85.2 KM Total 1148.9 KM

Robert Wimmer

© Sebastian Bentele 2006 | Impressum | Datenschutz | Seitenanfang