transeuropalauf.de

deutsch | Druckversion | | Impressum | spreelauf.com | sebastianbentele.de

Einige Zahlen

5698. Tag danach
Gemeldet: 44
aus 12 Nationen
Männer: 37
Frauen: 7
Jüngster Mann 1969
Ältester Mann 1937
Jüngste Frau 1962
Älteste Frau 1940
Kürz. Etappe 9.6km
Längste Etappe 99.6km
Ø Etappe 78.7km

Transeurope-Footrace 09

Spreelauf-Archiv

VirtuTel

Auf dem Steppenhahn kann sich jeder anmelden und seine gelaufenen Kilometer eintragen. Die Kilometer werden dann auf der Strecke vom Europalauf angezeigt und schon ist man Teil des virtuellen Transeuropalaufs

Neue Seite

Seit dem 7.12. 2005 sind die neuen Seiten online. Für Anregungen, Kritik und Fehlerberichte (insbesondere bei Nutzung eines "exotischen" Browsers) bitte eine Email an Sebastian senden."
[mailto].

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle der externen Links kann keine Haftung für die Inhalte dieser externen Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht.

Besucher

Seit dem 1. Juli 2006:

Seit bestehen der Präsenz:

Counter

Berichte & Bücher

Die Berichte können nach Etappen oder Autor sortiert angezeigt werden. Zu jedem Autor beziehungsweise Bericht ist die Anzahl und die Sprache angegeben.
Die Bücher und Rezensionen sind unten auf dieser Seite aufgeführt. [weiter]

 Übersicht

 Vorberichte
  01 |  02 |  03 |  04 |  05 |  06 |  07 |  08 |  09 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16
  17 |  18 |  19 |  20 |  21 |  22 |  23 |  24 |  25 |  26 |  27 |  28 |  29 |  30 |  31 |  32
  33 |  34 |  35 |  36 |  37 |  38 |  39 |  40 |  41 |  42 |  43 |  44 |  45 |  46 |  47 |  48
  49 |  50 |  51 |  52 |  53 |  54 |  55 |  56 |  57 |  58 |  59 |  60 |  61 |  62 |  63 |  64
 
 Nachberichte

Vendas Novas nach Estremoz / 20.04.2003
88.6 km / 147.5 km gesamt
55.1 mi / 91.7 mi gesamt
44 Teilnehmer am Start / 44 Teilnehmer gewertet

Berichte zur 2. Etappe

Tageswertung

1. 46 Wolfgang Schwerk Deutschland 7:44:09
2. 09 Karl Graf Deutschland 7:57:47
3. 35 Slowakei 8:07:42
 

Gesamtwertung

1. 46 Wolfgang Schwerk Deutschland 12:17:24
2. 35 Slowakei 12:19:55
3. 09 Karl Graf Deutschland 12:30:55

de2. Tag
deTrans Europa Lauf-Portugal-Tag-2
deMartin WagenSonntag, 20.04.03 - 2. Etappe nach Estremoz
deRobert WimmerVendas Novas nach Estremoz 88.6 KM Total 147.5 KM
deStephan IsringhausenDie Geschwindigkeitsschranke
enTRANS-EUROPE-RACE-DAY-2
frBernard Grojean
frldsptelefon


 

Weiter zur Bildergalerie dieser Etappe.
 

Bernard Grojean


Je viens d'avoir Bernard au téléphone, il est 23h30.
Aujourd'hui très longue étape : 89 km.
Le plus dur les 10 derniers kilomètres, rien que des côtes !!!
Tout le monde est arrivé dans les temps.

Bernard était bien fatigué mais il a bon moral.
(Il m'a précisé que l'étape la plus longue qu'il ait parcouru sur la "Trans Gaule" était de 72 km), sur cette course c'est très hard.

Côté ravitaillement pendant le parcours et le repas du soir, c'est parfait, rien à dire.
Le menu de ce soir :
soupe de légumes + salade + pâtes + légumes + viande + flan.
Boissons : eau, jus de raisin, jus d'orange.
 
Classement : 15ème
Temps: 9h28'52''

2. Tag



Trans Europa Lauf-Portugal-Tag-2



TRANS-EUROPE-RACE-DAY-2




After a great hot meal and a night in a military barracks, the second day starts off cold and with a light rain in pitch darkness, sending 2 groups off at 6 and 7 am respectively.

ldsptelefon

Sonntag, 20.04.03 - 2. Etappe nach Estremoz

Martin Wagen

Sehr harte und lange Etappe heute. 89 Kilometer sind einfach kein Zuckerschlecken! Wir sind uns diese Distanzen lange noch nicht gewohnt. Bei RunXUSA 2002 hat es ja Gott sei dank mit kurzen Etappen angefangen. Hier geht es hammerhart los. Es ist recht heiss unterwegs, verschiedene Läufer haben bereits Sonnenbrand. Ich trage meine Kappe mit Nackenschutz, die gleiche wie in der Mojave-Wüste im letzten Jahr. Heute schlafen wir in einer Eishalle, die ihrem Namen alle Ehre macht. Es ist in der Nacht und am folgenden Morgen eiskalt. Wir essen in der Halle. Es gibt reichlich Fleisch und Beilagen. Ausgezeichnet! Wir sind am Abend aber alle hundemüde vom langen Tag. Die Moral vieler Läufer ist stark gesunken. Viele Fragen sich, was das ganze eigentlich soll und warum sie hier sind... Ich denke, wir müssen diese ersten Tage einfach irgendwie durchbeissen und unseren Körper an die Strapazen gewöhnen. Was sollen wir sonst tun?
Verpflegung: Unterwegs werden wir alle 8 bis 12 Kilometer, in der Regel alle 10 Kilometer, verpflegt. Es gibt zum trinken Wasser, Cola, Eistee und Buffer, ein Isotonisches Getränk. Buffer schmeckt mir leider ganz und gar nicht... Zum essen gibt es u.a. Brot, Kekse, Schokolade, manchmal Sandwichs, Bananen, Riegel und anderes. Manchmal wird sogar regelrecht für uns gekocht! Am Abend essen wir entweder im Restaurant oder das Essen wird gebracht. Wenn alle Stricke reissen, gibt es Fertiggerichte, die gar nicht so schlecht schmecken. Wenn immer wir nicht satt werden, werfen wir sofort unseren Kocher an! Alexa kann zaubern und verwöhnt uns immer wieder! Am Morgen wird ein bescheidenes Frühstück serviert, mit Kaffee und so.

Vendas Novas nach Estremoz 88.6 KM Total 147.5 KM

Robert Wimmer

Die Geschwindigkeitsschranke

Stephan Isringhausen

© Sebastian Bentele 2006 | Impressum | Datenschutz | Seitenanfang